Foto: Jeff Rogers
Foto: Jeff Rogers
 

 

 

Paararbeit/Paartherapie

mit Gila oder Jeff Rogers

 


Wenn wir in unserer Partnerschaft Liebe, Intimität, Zuverlässigkeit und Nähe verletzen, haben wir Mühe, miteinander zu sprechen, uns für das, was tatsächlich wirkt zu interessieren und uns berühren zu lassen. Wir sind frustriert, schließen unser Herz, fühlen uns nicht gesehen, übertragen verinnerlichte Erfahrungen und Konzepte auf unseren Partner und deuten seine/ihre Reaktivität häufig durch die Brille früherer Beziehungserfahrungen. Wir trauen uns nicht, alte oder bestehende Konflikte zu thematisieren, wir trauen uns nicht, uns zu zu muten oder Zumutungen wahrzunehmen, wehren ab. Manchmal äußern wir unsere Grundbedürfnisse nicht; manchmal verlangen wir, dass der Partner genau so ist, wie wir ihn brauchen, kontrollieren und haben Schwierigkeiten, mit unerfüllten Bedürfnissen, Ängsten, Scham oder Ärger angemessen umzugehen.....................................Einige Beispiele, wie wir Liebe belasten.....


Unsere Seele ist großzügig, kompetent und wahrheitsliebend. Sie öffnet sich auf natürliche Weise wieder, wenn wir Wahres entdecken, aussprechen und verantwortungsbewusst mit uns und unserem Partner umgehen lernen.

Das setzt Interesse für einander voraus, sowie die Fähigkeit, sich und den anderen wahrzunehmen und zu kommunizieren. Neben der Zuneigung für einander sind das wesentliche Aspekte einer vertrauensvollen Partnerschaft. 

 

Die Zuneigung füreinander kann man durch eine Paartherapie nicht "machen", aber die Fähigkeiten, die erfolgreiche Partnerschaft unterstützen, sind erlernbar und die Einflüsse und Faktoren, die die Liebe belasten, kann man heraus arbeiten und  bearbeiten.

Partnerschaft bedeutet  "Lernen", miteinander wachsen.

Wir Menschen sind vom Potential her lebenslänglich lernfähig. In vielen Lebensbereichen ist dieses Wissen mittlerweile selbstverständlich geworden. In Beziehung und Intimität scheinen sich unbewusste Glaubenssätze hartnäckiger zu halten. Zu verstehen, was wirkt, wie es wirkt, Lösungen zu finden und dazu zu lernen, sodass denr Fluss der Liebe fließen kann und Glück und Zufriedenheit in der Partnerschaft unterstützt wird, ist ein wesentliches Anliegen in Paarbeit. Manche Menschen, deren Partnerschaft durch schwere, unvermeidbare Schicksalsschläge belastet wurde, suchen Unterstützung, wie durch Innigkeit und Dialog miteinander die Partnerschaft als Ressource für die Herausforderung wirksam sein kann, statt sich z.B. in Depression oder gegenseitigen Vorwürfen zu erschöpfen. Auch das ist eine legitime Motivation für Paararbeiten.


Für eine zufriedenstellende Paararbeit hat sich ein Zeitrahmen von 1 1/2 Std.pro Treffen bewährt. Es können in Einzelfällen auch Zeiteinheiten von einer oder zwei Zeitstunden sinnvoll/möglich sein. Häufigkeit und Frequenz der paartherapeutischen Sitzungen werden miteinander besprochen und richten sich nach den Anliegen des Paares.


Eine Zeitstunde (60 Min) kostet pro Paar      150,-EUR
1 1/2 Stunden                kosten pro Paar     220,-EUR
2  Zeitstunden kosten pro Paar                    280,-EUR   

In Einzelfällen sind Reduzierungen möglich. Wenn Sie als Paar oder Familie finanziell belastet sein sollten, können wir nach Absprache eine individuelle Honorierung besprechen. Für 1 1/2 Std. könnten i.d.F. Honorarsätze zwischen 180-/200,-EUR vereinbart werden.Wir gehen bei diesem Angebot von einer ehrlichen, seriösen Einschätzung Ihrerseits aus. 
Die Stornierungskonditionen entsprechen denen der Einzelarbeit (siehe "Geschäftsbedingungen"). Stornierung bis 48 Stunden sind ohne in Rechnungstellung eines Ausfallhonorars möglich. Danach müssen wir leider das Honorar berechnen.  

Kontakt

Psychologische Praxis

Gila und Jeff Rogers

 

Schule für seelische Bewegung und Bewegungsforschung

Jeff:

rogers.psych.praxis@t-online.de

 

Gila:

gila.rogers@t-online.de

 

 

+49 (0) 8022 - 7204     (Holz)

+49 (0) 89-122 96 783 (Mchn)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage-Titel